travel

Flyedelweiss - kein 3.5 mm Headphone Anschluss im A330-300

Eben bei der Umfrage und dann auch per Email an das EDELWEISS ServiceCenter gesendet, es geht um die das Board Unterhaltungssystem im A330-300: die Köpfhörerbuchse in der Business Class passt nicht für eigene (Noise Cancelling) Headphones, bei Langstreckenflügen ein Killer Kriterium.

Edelweiss Business Class Entertainement A330-300 Headphone Kopfhörer

mmh, was haben sich die Innenaustatter hier gedacht? evtl eine 2.5 mm (statt 3.5 mm) Buchse eingebaut (???) - Bitte dem Kabinenpersonal Adapter von 2 x Mono auf 1x Stereo mitgeben, wiegt nur ein paar Gramm

bella Italia - ci vediamo pronto

Morgen Samstag geht es Richtung Süden - wir werden uns in den folgenden fünf Ortschaften aufhalten (vgl. Abbildung, Quelle Wikipedia)

cinque terre

Computer und iPhone müssen zu Hause bleiben...

Reise nach Wien

Jetzt ist es fix: das kommende Wochenende verbringen wir in Wien - zum Glück finden dort am 14. und 15. Juni keine Fussballspiele statt... Unsere letzte Reise in den Osten ist schon beinahe ein Jahr her, ich freu' mich!

Skitag in Laax

Diesen Winter war ich so viel Skifahren wie schon lange nicht mehr, der Neuschnee in diesen Tagen hat ja gerade dazu eingeladen! Heute Samstag war LAAX angesagt, unten bei der Talstation Flims Riesenschlange, weiter oben war es dann OK.

Schlange bei der Talstation Flims, Ostersamstag 22. März 2008

Talstation Graubergbahn Flims, Ostersamstag 22. März 2008

Neuschnee am Ostersamstag 22. März 2008

Der "La Siala" Lift war schon wieder gesperrt, weiss auch nicht was die haben; vor einer Woche waren auch die Lifte auf dem Gletscher zu und die Gauner verlangen ja trotzdem den gleichen Preis für die Tageskarte - stolze CHF 65,-
Anyway, wir hatten ein super Tag im Pulverschnee, vielleicht war es nicht das letzte Mal in diesem (langen) Winter.

p.s.
vor einigen Tagen habe ich im Garten noch dieses Frühlingsbild für den AUTOLOS Blog gemacht und jetzt soooo viel Schnee, auch hier im Garten wo ich das Bild mit dem Osterhasen auf dem Velo aufgenommen habe, kaum zu glauben.

a nice winter day

restaurant heimat in ober tschappina

Lob für die RHB

null
Den Zug in die richtige Richtung ... SONNE!
- Taken at 4:04 PM on December 18, 2007 - cameraphone upload by ShoZu

bahnhof sargans, die berge in sicht

Beim Umsteigen in Chur musste ich länger als geplant auf meinen Anschlusszug warten. Drei Minuten vor der geplanten Abfahrt gab es eine Lautsprecherdurchsage, der Zug aus Schiers / Landquart sei wegen technischem Defekt verspätet. Auf der Anzeigetafel auf dem Perron hiess es "5 Min. Verspätung", dann plätzlich "unbestimmte Verspätung", mmhh.... klingt sehr schlecht, Gibt es Alternativen? Warten oder doch den Bus nehmen?
Ich entschied mich zu warten. Und siehe da: die Rhätische Bahn (RHB) organisierte innert Minuten eine Ersatzkomposition, auf der Anzeigetafel stand plötzlich "ca. 12 Min später" und dann rollte der Zug mit exakt 12 Minuten Verspätung Richtung Thusis los. Ein grosses Lob der RHB für das Informationsmanagement bei Zugsverspätungen.

have a break - have a Toffifee

null

Greece

tomorrow we are leaving for Greece, one week on a sunny island, hopefully nice and warm! a few thousand kilometers for one week, I already said that's not the right thing to do...

Fliegen 2

Vor einigen Wochen habe ich von meinem Vater den Hinweis auf diesen Artikel im TagiMagi bekommen, der unter anderem die (Viel-)Fliegerei aufs Korn nimmt. Hier ein paar Auszüge über den (Un)Sinn des Reisens per Flugzeug: (...) ganz gewöhnlichen Flugs, den er gerade absolviert hatte, die er richtigerweise darauf zurückführte, dass alles darauf angelegt ist, die Passagiere zu infantilisieren. Er [Bernard Levin] beschrieb das unablässige Bing-Bong mit Durchsagen und Vorschriften im Gouvernantenton, und wie die aufgesetzte Freundlichkeit des Flugpersonals kaum verbergen kann, dass die Passagiere andauernd gedrängt und zurechtgewiesen werden. Die meisten Flugreisenden haben mitgemacht dabei, dass sie mittlerweile nichts als Ärsche-auf-Sitzen sind, denen man Tablette mit grauslichem Futter hinstreckt und wie aufsässigen Babys in ihren Kinderstühlen befiehlt, angeschnallt zu bleiben und still zu sein. Genau so ist es, habe es erst kürzlich wieder in Heathrow bei der Security Kontrolle erlebt. Einfach lächerlich. - Und weiter ein Zitat von George Monbiot, Journalist beim Guardian: Wenn wir verhindern wollen, dass der Planet weiterkocht, müssen wir ganz einfach darauf verzichten, so schnell zu reisen, wie dies Flugzeuge erlauben. Das haben mittlerweile fast alle begriffen, die ich kenne. Doch auf ihr Verhalten hat es nicht die geringsten Auswirkungen. Spreche ich meine Freunde auf ihren geplanten Wochenendausflug nach Rom oder ihren Urlaub in Florida an, reagieren sie mit einem seltsam abwesenden Lächeln und wenden den Blick ab. Sie möchten doch einfach das Leben geniessen. Wie komme ich dazu, ihnen das zu vermiesen? Die moralische Dissonanz ist ohrenbetäubend. Tja, auch bei mir, siehe unten.

@ the beach in the UK

null
Ein lieber Gruss aus England!

twitter



activity meter

FLOG online seit 4319 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017-02-10 15:26

subscribe this blog



or

Enter your email address:

thank you! FLOG


proud member of

create your own blog on twoday.net

twoday.net

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

your status

du kannst dich hier anmelden wenn du schon einen twoday.net account hast oder dich registrieren.

search